Besondere Wohnformen

Ambulant betreute Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz

Für Menschen mit Demenz bieten sich familienähnliche Wohnformen an, sogenannte Demenz-WGs. In einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft leben in der Regel 6 bis maximal 12 Personen in einer großen Wohnung zusammen. Sie werden rund um die Uhr von einem ambulanten Pflegedienst und zusätzlich von ausgebildeten Betreuungskräften verlässlich begleitet. Die Erkrankten (vertreten durch Angehörige bzw. rechtliche Betreuer) sind Mieter. Sie zahlen Miete für ihren individuellen Wohnraum und anteilig für gemeinsam genutzte Räume (Wohnzimmer, Küche, Bäder). Sie haben das Hausrecht, können kommen und gehen und Besuch empfangen, wie sie wollen. Sie bestimmen, wer als neuer Mieter aufgenommen wird, wie die Räume ausgestattet werden usw.

Die APD Ambulante Pflegedienste Gelsenkirchen GmbH bietet in Gelsenkirchen vier Wohngemeinschaften an. In Ückendorf, Buer, Beckhausen und Rotthausen. Informationen zu den ambulant betreuten Wohngemeinschaften finden sie hier.

Die APD ist ein führender Anbieter von Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz und wurde mehrfach ausgezeichnet. Das Video „Hausmutter in einer Demenz-WG“ das im Rahmen des Projekts »Wir können Pflege!« entstand, zeigt den Lebensalltag in einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft.